Neue Mitbewohner auf dem Lebenshof

Ann Allgemein

Nach einigen traurigen Verabschiedungen konnten wir in den letzten Wochen wieder ein paar Tieren helfen und ihnen auf dem Lebenshof ein neues und sicheres Zuhause geben:


Kaninchen FLECKI aus der Einzelhaltung hat sich – nach anfänglichen Streitereien, wie es bei Kaninchen üblich ist – sehr gut in unserer Kaninchengruppe eingelebt.


Zwergziege ELLA (links) kam zu uns, da ihre Freundin erlöst werden musste. Ein trauriger Zufall – unser BARTLI musste uns kurz vorher auch verlassen (siehe Beitrag). Nun hat ZILLA wieder eine kleine Freundin an ihrer Seite.


Wellensittich BLUE konnte nicht fliegen, als er bei uns abgegeben wurde. Mittlerweile trainierte er seine Muskulatur und flattert freudig zu seinen neuen Kumpels auf die Äste.


Sieben HÜHNER fanden ein neues Zuhause auf dem Lebenshof. Sie kamen aus der Eierindustrie zu uns. Nach 12-14 Monaten haben sie dort ihren „Dienst“ getan und wären vergast worden, wenn sie kein neues Plätzli gefunden hätten (nebst 493 weiteren Hühnern, welche aus diesem Betrieb auch gerettet werden konnten). Weiteres zu diesem Thema findet man hier: Unsere Henne KIKI


Diverse Igelbabys, deren Mütter nicht mehr aufgetaucht sind, werden zu uns gebracht. Da ich (Ann) jahrelange Erfahrung in der Igelpflege auf dem Buckel habe, weiss ich, was in solchen Fällen zu tun ist. Diese Waisen brauchen viel Zuwendung, jede Stunde ihre Welpenmilch und eine Bauchmassage, damit ihre Verdauung funktioniert.


Bei einem der grossen Regengüsse mit Sturm wurden uns zwei ELSTERNJUNGE gebracht, welche aus dem Nest gespült wurden. Die Eltern waren leider unauffindbar und zwei weitere Jungen schon tot, als man sie gefunden hat. Eine schnelle Hilfe war nötig und wir konnten sie nach ein paar Wochen der Fütterung wieder auswildern.


Diese Woche können wir noch ein grosses Kaninchenmännchen aus der Einzelhaft befreien und die Integration bei uns „in Angriff“ nehmen.


Auch wenn wir viel zu wenig dazu kommen, um euch auf dem Laufenden zu halten: Wir bemühen uns ständig, weiteren Individuen zu helfen. Die aktuellsten News sind auf der öffentlich zugänglichen Facebookseite zu finden: Lebenshof Tiermensch auf Facebook

Durch die vielen Besuche von Schulklassen und Kindergärten bei uns auf dem Lebenshof können wir Kindern die Bedürfnisse der Tiere anhand unserer Tierhaltung vermitteln. Eine Aufklärung der Kinder ist unserer Meinung nach der wichtigste Grundstein, dass weiters Elend vermieden werden kann.

Wir sind mehr denn je froh um jede Unterstützung – ob finanziell oder tatkräftig!

Ann & Kusi