Nancy ist gestorben

Ann Allgemein

Nancy 6.6.2013 – 15.5.2018

Wir sind traurig und wütend
Dass Nancy uns heute verlassen musste 🌈

Im Alter von gerade mal knapp 5 Jahren hat man heute mit dem Ultraschall bei ihr ein durchgebrochenes Magengeschwür festgestellt und entschieden, sie nicht mehr aus der Narkose aufwachen zu lassen.

Wir sind froh, dass sie in den letzten knapp 1,5 Jahren noch die Freiheit erleben und jeden Tag viele neue Dinge kennenlernen konnte: Gras fressen, im Sand scharren, Erde unter den Füssen spüren und darin nach Wurzeln graben, sich an Bäumen kratzen, Laub, Äste und Stroh ins Nachtlager tragen und damit ein Nest bauen, Früchte und Gemüse fressen, selber eine Suhle ausheben und sich darin räkeln, an der Sonne liegen und vieles mehr…

Und warum ein Magengeschwür?
Es besteht ein Zusammenhang zwischen der Fütterung in der Schweinezucht und dem Auftreten von Magengeschwüren.
Magengeschwüre und ihre Vorstufen sind immer noch eine der größten Gesundheits- und Tierwohlprobleme in der modernen Schweineproduktion!
Bei Schweinen gehören in Abhängigkeit von der Jahreszeit Pflanzen, Wurzeln, Knollen, Samen, Früchte, Obst, Nüsse, Kleingetier zum natürlichen Speiseplan. Ferner ist festzuhalten, dass Schweine in natürlicher Umgebung täglich viele Stunden auf Nahrungssuche sind – Konsequenzen also eine strukturreiche und energiearme Fütterung sein sollte! Zucht- und Mastschweinehaltung sieht anders aus: Den Tieren ohne Bewegung wird proteinreiches Mehl mit hoher Energiedichte gefüttert.
Nancy hat dies 3,5 Jahre erleben müssen und wurde ein Opfer dieses Systems.

„Nancy, wir vermissen dich und sind in tiefer Trauer! Wir danken dir für alles, was du uns gelehrt hast!“

Momo, Luna, alle Tiermenschen