Zwergziegen

Pate werden

Zwerg Bartli (ehemals Merlin) kam 2015 zu uns mit seinem damaligen guten Freund und Bruder Merkur. Sie wurden völlig vernachlässigt aufgefunden: Der Besitzer hat sie einfach zurück gelassen und ist weg gezogen. Wir nahmen die zwei bei uns auf. Leider waren sie nicht in einem guten Zustand sondern hatten grosse Mühe mit laufen (sie hatten stark verformte Klauen und Arthrose in den Gelenken). Nach einiger Zeit guter Pflege erholte sich Zwerg Bartli besser als Merkur. Merkur hatte grosse Mühe mit Aufstehen, wenn er mal längere Zeit gelegen ist. Und plötzlich konnte er dann einmal gar nicht mehr Aufstehen. So hat er uns verlassen… Obwohl Zwerg Bartli auch schon ein hohes Alter von 15 Jahren hat, wollten wir ihn nicht alleine lassen: Wir haben nach einem einsamen Zwerggeissli gesucht und haben Zilla gefunden.
Zilla kommt aus Herisau. Sie lebte ihr Leben lang zusammen mit ihrer Schwester bei einem Menschen-Altersheim. Als ihre Schwester verstarb (Altersbeschwerden) war Zilla alleine und man suchte nach einem guten Platz für sie. Gerade zum richtigen Zeitpunkt fanden wir den Kontakt über Facebook. Zilla ist 13jährig und passt perfekt zu unserem Zwerg Bartli, der kurz vorher seinen Bruder verloren hatte. Das einzig unpassende: Zilla hat noch einen mächtigeren Bart als Zwerg Bartli

Am 23. April 2018 hat Zwerg Bartli uns verlassen. Er konnte nicht mehr aufstehen – hatte grosse Schmerzen wegen seiner starken Arthrose. Zwerg Bartli wurde 19 Jahre alt.

Als Übergangslösung für Zilla, durfte Flocke zu ihr. Doch Zilla mag Flocke nicht so sehr und hat eher etwas Angst vor ihr. Sie freute sich, als wir wieder ein Zwerggeissli aufnahmen. Ella hat ihre langjährige Freundin verloren (auch sie musste erlöst werden) und war ganz traurig – bis sie Zilla sah. Die zwei verstehen sich sehr gut und spielen sogar miteinander.